Der Banking-Browser VR-Protect von der Volksbank Bocholt eG

Konzentrieren Sie sich auf das Banking und nicht auf die Technik.

Der Banking-Browser VR-Protect ist die optimale Ergänzung zum Online-Banking. Die Einrichtung und die Benutzung von VR-Protect ist kinderleicht und verschafft Ihnen im Internet einen echten Sicherheitsvorteil.

Häufige Fragen zum Banking-Browser VR-Protect

Wo kann ich VR-Protect herunterladen?

Sie finden den VR-Protect:
- Nach der Nachfrage bei Ihrem Berater in Ihrer eBox im Online-Banking
- Auf einem USB-Stick oder einer CD bei Ihrem Berater in der Filiale
- Auf der rechten Seite im "Online-Banking" als Direkter Download (nach dem Login in die Online-Filiale)

Was ist VR-Protect?

VR-Protect ist ein so genannter gehärteter Browser. Er verhindert, dass Trojaner und andere Schadprogramme in das Online-Banking eingreifen und Geld klauen. Das Programm besteht
aus einer einzigen, circa 19 MB großen EXE-Datei. Diese Datei kann einfach auf den Windows-Desktop kopiert werden und ist sofort per Doppelklick lauffähig. VR-Protect muss nicht installiert werden, benötigt keinerlei Konfiguration und keine Administratorrechte. VR-Protect kann auch auf einem bereits durch Viren und Trojaner verseuchten PC eingesetzt werden und sorgt trotzdem für sicheres Online-Banking.

Warum ist VR-Protect sicher?

Viele Trojaner greifen nicht mehr das Banking-Verfahren, sondern den Banking-Nutzer an. Durch gefälschte Einblendungen im Browser (z. B. Rücküberweisungs-Trojaner) und Social-
Engineering wird der Nutzer manipuliert. Wird der Zugriff der Trojaner auf den Internetbrowser verhindert, können alle dahinter ablaufenden Online-Geschäftsprozesse nicht mehr
manipuliert werden. VR-Protect übernimmt genau diesen Schutz des Internetbrowsers. VR-Protect kontrolliert Browser-, Netzwerk- und Windowsfunktionen sowie alle Seitenaufrufe und
sorgt so dafür, dass man sich nur auf den guten Seiten der Bank bewegen kann.

Läuft VR-Protect auch auf dem MAC, unter Linux und auf Smartphones?

Nein. VR-Protect läuft derzeit nur auf Windows Betriebssystemen, weil nur hier tatsächlich Phishing-Diebstahl erfolgt. Allerdings ist VR-Protect unter Mac in der Windows Emulation lauffähig.

Muss ich VR-Protect regelmäßig aktualisieren?

VR-Protect zeigt erforderliche Updates von ganz alleine an und führt diese selbständig durch. Nach wenigen Sekunden ist das Update abgeschlossen und Sie können ganz normal weiterarbeiten.

Kann ich VR-Protect auch nutzen, um außerhalb der Internetseiten meiner Bank sicher zu surfen?

Das ist leider nicht möglich. VR-Protect wurde speziell für das sichere Aufrufen des Online-Bankings entwickelt. Seiten, die nicht zum Internetauftritt Ihrer Bank gehören, können mit VR-Protect deshalb nicht aufgerufen werden.

Kann ich VR-Protect auch mit einem anderen Browser als dem Internet Explorer nutzen?

Der Internet Explorer ist standardmäßig auf jedem Windows-PC vorhanden und wird von vielen Windows-eigenen Programmen genutzt. Er ist somit ein fester Bestandteil des Windows-Betriebssystems. VR-Protect nutzt einige Teile des Internet Explorers und umhüllt diese mit mehrfachen Sicherheitsmechanismen.

In der Praxis bedeutet dies:

  • Jeder beliebige Browser kann zum normalen Internet-Surfen verwendet werden.
  • Der Internet Explorer braucht nicht als Standard-Browser eingestellt zu sein.
  • Aus Sicherheitsgründen sollte der Internet Explorer dennoch immer auf dem neuesten Stand sein (ebenso wie die anderen Windows-Bestandteile).
  • Für das Online-Banking mit VR-Protect ist die Version 9 des Internet Explorers (oder höher) erforderlich.
Warum ist ein normaler Browser nicht sicher?

Die Aufgabe eines Browsers ist es, jede Internetseite anzuzeigen und jedes Video abzuspielen. Damit ist ein Browser das genaue Gegenteil einer sicheren Software, denn er erlaubt alles. Moderne Banking-Trojaner haben sich daher schon vor Jahren auf die Manipulation der Banking-Seiten im Browser spezialisiert. Mit gefälschten Überweisungen, vermeintlichen Gerätetests oder vorgetäuschten Retourenaufträgen klauen diese Schädlinge das Geld des unbedarften Kunden, indem sie die Darstellung im Browser manipulieren.

Kann man VR-Protect auf einem verseuchten Computer einsetzen?

VR-Protect kann auch auf einem bereits durch Viren und Trojaner verseuchten PC eingesetzt werden und sorgt trotzdem für sicheres Online-Banking.

Funktioniert der VR-Protect auch in Netzwerken mit einer vorherigen Proxy-Anmeldung?

Der VR-Protect funktioniert dann, wenn es bereits eine bestehende Verbindung des Internet-Explorers mit dem Internet gibt. Es reicht in der Regel den IE zu starten, sich am Proxy anzumelden und auf eine entfernte Seite zu gehen (z.B. www.google.de). Danach startet auch der VR-Protect ohne weitere Nachfrage.